Univer­sität Trier eSci­ences Working Papers


 

In der eSci­ences Working Paper-Reihe der Univer­sität Trier erscheinen Beiträge rund um die IT-gestützte Forschungs­ar­beit. Im Mittel­punkt stehen Veröf­fent­li­chungen zum Forschungs­da­ten­ma­nage­ment und der Lang­zeit­ar­chi­vie­rung sowie zum Einsatz von IT-Anwen­dungen im Forschungs­pro­zess.

 

Die Univer­sität Trier eSci­ences Working Papers werden heraus­ge­geben vom Service­zen­trum eSci­ences der Univer­sität Trier unter der Leitung von Prof. Dr. Georg Müller-Fürs­ten­berger und erscheinen seit Oktober 2016 im OPUS – Online-Publi­ka­tions-Server der Univer­sität Trier.

 

Publi­ka­tionen der Reihe
 Nr. 1

Gisela Minn, Thomas Burch, Marina Lemaire, Alex­ander Patrut, Yvonne Rommel­fanger und Ansgar Schmitz:
FuD2015 – Eine virtu­elle Forschungs­um­ge­bung für die Geistes- und Sozi­al­wis­sen­schaften auf dem Weg in den Regel­be­trieb. Akteure, Arbeits­felder, Orga­ni­sa­tions- und Finan­zie­rungs­struk­turen.

Trier Oktober 2016. <urn:nbn:de:hbz:385–10103>.

 Nr. 2

Marina Lemaire, Yvonne Rommel­fanger, Jan Ludwig, Alex­ander Lürken-Uhl, Benjamin Merkler und Peter Sturm:
Umgang mit Forschungs­daten und deren Archi­vie­rung. Bericht zur Online-Bedarfs­er­he­bung an der Univer­sität Trier.

Trier Oktober 2016. <urn:nbn:de:hbz:385–10156>

Nr. 3

Gisela Minn und Marina Lemaire:
Forschungs­da­ten­ma­nage­ment in den Geis­tes­wis­sen­schaften. Eine Planungs­hilfe für die Erar­bei­tung eines digi­talen Forschungs­kon­zepts und die Erstel­lung eines Daten­ma­nage­ment­plans.

Trier Mai 2017. <urn:nbn:de:hbz:385–10715>

 

 

Top