4memory: Wir wollen Ihre Problem Stories!


NFDI4Memory entwi­ckelt zusammen mit zahl­rei­chen Einrich­tungen und Forschenden die Ziel­set­zungen und den Aufbau einer nach­hal­tigen Forschungs­daten-Infra­struktur. Im Rahmen von zwei Abfragen (Febr. u. Aug. 2019), zwei Commu­nity-Treffen und in vielen Einzel­ge­sprä­chen wurden zuletzt die Unter­stüt­zungs- und Betei­li­gungs­mög­lich­keiten der enga­gierten Commu­nity iden­ti­fi­ziert.

Das dritte Commu­nity-Treffen soll diese Bestands­auf­nahme um die beson­deren Heraus­for­de­rungen im Umgang mit Forschungs­daten ergänzen („Problem Stories“). Um 4Memory ziel­genau auf die Bedürf­nisse unserer Commu­nity auszu­richten, möchten wir wissen: Was sind Ihre ganz prak­ti­schen Probleme und Hinder­nisse in der tägli­chen Arbeit in Bezug auf die Erhe­bung, Analyse, Publi­ka­tion und Nach­nut­zung von Forschungs­daten?

Wir wollen „Problem Stories“ auf zwei Wegen erfassen.

  • Zum einen bitten wir Sie mit einem „Call for Problem Stories“, uns ihre „Geschichten“ schrift­lich zu senden.
  • Zum anderen werden wir ein virtu­elles “Commu­nity-Treffen” anbieten, um über konkrete Probleme und Lösungs­an­sätze mit Ihnen zu disku­tieren.

Sie können beide Wege mit uns beschreiten oder sich nur in der ein oder der anderen Form betei­ligen. Wir spre­chen mit der Samm­lung von „Problem Stories“ die ganze Commu­nity histo­risch arbei­tender Fachwissenschaftler*innen an sowie andere Expert*innen aus verschie­denen Insti­tu­tionen, Verbänden oder Bürger­wis­sen­schaften.

Call for Problem Stories

Problem Stories skiz­zieren konkrete Probleme im Umgang mit Forschungs­daten aus einer indi­vi­du­ellen Perspek­tive. Sie beschreiben in wenigen Sätzen, in welcher Rolle und in welchen Zusam­men­hängen Sie mit Daten arbeiten, was in einem bestimmten Arbeits­pro­zess umge­setzt werden soll und was Sie daran hindert, tatsäch­lich Ihre Ziele zu errei­chen oder wie das effi­zi­enter geschehen könnte. Schreiben Sie uns Ihre „Problem Stories“, gestalten Sie durch ihre Anfor­de­rungen den Entwick­lungs­pro­zess mit und werden Sie so zu einem Teil von 4Memory!

Reichen Sie Ihre Problem Stories über dieses Formular🔗 ein. Einrei­chungen sind auch nach dem Commu­nity-Treffen noch bis zum 1. Juni 2020 möglich. Da wir die Beiträge auf dem Blog von 4Memory (anonym) veröf­fent­li­chen möchten, bitten wir Sie um die entspre­chende Geneh­mi­gung. Bitte verzichten Sie in Ihrer Problem Story auf Namen von Personen oder Insti­tu­tionen.

Zur Orien­tie­rung haben wir Beispiele für mögliche Problem Stories🔗 bereit­ge­stellt.

Commu­nity-Treffen zu „Problem Stories“

Haben Sie Fragen zur Einrei­chung von Problem Stories oder möchten Sie Ihre Erfah­rungen und Ideen direkt mit dem Kreis der Antragsteller*innen disku­tieren? Die Vertreter*innen aus Forschung und Lehre, bewah­renden Insti­tu­tionen und den Infra­struk­tur­ein­rich­tungen stehen Ihnen zur Verfü­gung. Sie haben die Möglich­keit, für das nächste Commu­nity-Treffen am 25. Mai 2020 ab 10:00 Uhr einen indi­vi­du­ellen Gesprächs­termin per Video­kon­fe­renz-Schal­tung oder Tele­fonat (jeweils 15 Minuten) mit uns zu verein­baren.

Tragen Sie sich bis zum 20. Mai 2020 mit Ihrer E‑Mail oder einer Tele­fon­nummer (sowie ggf. ihren Namen) in einen der vorge­ge­benen Termine ein: https://terminplaner4.dfn.de/IYEBqnGeNcvvjVd6🔗

Sie erhalten vorab eine Bestä­ti­gungs­mail von uns.

Top