Ausstellung „Im Zeichen des Kreuzes – Eine Welt ordnet sich neu“ im Rahmen der geplanten Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ 2022


Das Rheinische Landesmuseum Trier wird sich unter dem Titel „Der Untergang des Römischen Reiches“ der spannungsvollen und wenig bekannten Zeit des Römischen Reiches vom 4. bis 5. Jh. n. Chr. widmen. Lebendig und anhand zahlreicher internationaler Leihgaben wird beantwortet, welche historischen Ereignisse und Prozesse zum Zerfall des römischen Staates führten. Doch
die Ausstellung zeigt auch, welche kulturellen Errungenschaften des Römischen Reiches im Übergang zwischen prunkvoller Spätantike und vermeintlich dunklem Frühmittelalter verloren gingen und welche, wenn auch in gewandelter Form, fortleben konnten.

Das Servicezentrum eSciences unterstützt mit der Virtuellen Forschungsumgebung FuD das Management der Ausstellungsobjekte.

  • Projektstatus:
    laufend
Top