Ausstel­lung „Im Zeichen des Kreuzes – Eine Welt ordnet sich neu“ im Rahmen der geplanten Landes­aus­stel­lung „Der Unter­gang des Römi­schen Reiches“ 2022


Das Rhei­ni­sche Landes­mu­seum Trier wird sich unter dem Titel „Der Unter­gang des Römi­schen Reiches“ der span­nungs­vollen und wenig bekannten Zeit des Römi­schen Reiches vom 4. bis 5. Jh. n. Chr. widmen. Lebendig und anhand zahl­rei­cher inter­na­tio­naler Leih­gaben wird beant­wortet, welche histo­ri­schen Ereig­nisse und Prozesse zum Zerfall des römi­schen Staates führten. Doch
die Ausstel­lung zeigt auch, welche kultu­rellen Errun­gen­schaften des Römi­schen Reiches im Über­gang zwischen prunk­voller Spät­an­tike und vermeint­lich dunklem Früh­mit­tel­alter verloren gingen und welche, wenn auch in gewan­delter Form, fort­leben konnten.

Das Service­zen­trum eSci­ences unter­stützt mit der Virtu­ellen Forschungs­um­ge­bung FuD das Manage­ment der Ausstellungsobjekte.

  • Projektstatus:
    laufend
Top