Forschungs­da­ten­ma­nage­ment für Cultural Heri­tage Studies (RDM4CulturalHeritage)


Das vom MWWK geför­derte Projekt sieht vor, ein inte­griertes Forschungs- und Infor­ma­ti­ons­netz­werk aufzu­bauen und auf diese Weise Forschungs­ko­ope­ra­tionen zu etablieren und Infor­ma­ti­ons­in­fra­struk­turen zu schaffen, die den Aufbau des geplanten Zentrums für Cultural Heri­tage Studies unter­stützen. Hierzu wird das Service­zen­trum eSci­ences Projekt­vor­haben mit einem Schwer­punkt in Culture Heri­tage Studies in den verschie­denen Phasen des wissen­schaft­li­chen Arbeits­pro­zesses begleiten sowie das Forschungs­da­ten­ma­nage­ment (FDM), die Entwick­lung digi­taler Forschungs­kon­zepte und die Soft­ware-Entwick­lung unter­stützen. Ziel ist es, projekt­un­ab­hän­gige Lösungen für das Forschungs­da­ten­ma­nage­ment in den Cultural Heri­tage Studies sowie für die Weiter­ent­wick­lung und den Betrieb von Infor­ma­ti­ons­in­fra­struk­turen zu schaffen.

  • Leitung:
    Marina Lemaire, Gisela Minn
  • Förderform:
    Forschungsfonds Rheinland-Pfalz – Förderung regionaler Wissenschaftsallianz, Förderlinie 2 – Ideen und Strukturen
  • Förderer:
    MWWK RLP
  • Projektlaufzeit:
    2020
  • Projektstatus:
    laufend
Top