Weiteres FuD-Anwen­der­pro­jekt abge­schlossen: Ergeb­nis­prä­sen­ta­tion analog & digital


Die Text­ge­ne­ti­sche Edition Wolf­gang Koep­pens “Jugend”, heraus­ge­geben von Katha­rina Krüger, Elisa­betta Mengaldo und Eckhard Schu­ma­cher ist nicht nur im Druck beim Suhr­kamp Verlag erschienen, sondern es handelt sich um eine Hybrid-Edition, die über das Inter­net­portal www.koeppen-jugend.de zusätz­liche Infor­ma­tionen bietet. So liefert die Druck­aus­gabe den Text, beschreibt seine Vari­anten sowie den Entste­hungs­kon­text und die Rezep­tion des Werkes. Die digi­tale Edition liefert darüber­hinaus sämt­liche Text­fas­sungen und Frag­ment­va­ri­anten.

Für die Erfas­sungen und Bear­bei­tung der Daten wurde die Virtu­elle Forschungs­um­ge­bung FuD und die Tran­skrip­ti­ons­soft­ware Tran­scribo einge­setzt.

Das DFG geför­derte Projekt wurde an der Univer­sität Greif­wald unter der Projekt­lei­tung von Prof. Dr. Eckhard Schu­ma­cher und seinen Mitar­bei­te­rInnen: Patrick Heck, Katha­rina Krüger, Dr. Elisa­betta Mengaldo umge­setzt. Die tech­ni­sche Unter­stüt­zung für den Betrieb und den Aufbau der Soft­ware­sys­teme und der Präsen­ta­ti­ons­platt­form erfolgte im Trier Center for Digital Huma­nities.

Top